Fredagar Das Politikteil

"Der Trumpismus wird nicht verschwinden"

av Das Politikteil | Publicerades 11/6/2020

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind ein gleich mehrfach gespaltenes Land – und das liegt nicht allein an der Präsidentschaft von Donald Trump. Die Ursachen reichen tiefer. Umso schwieriger wird es für Joe Biden die großen gesellschaftlichen Wunden der USA wirklich zu heilen. Was muss geschehen, um die Amerikanerinnen und Amerikaner mit sich selbst zu versöhnen? Kann ein ruhiger Übergang zwischen Trump und Biden überhaupt noch gelingen? Oder stehen die USA vor Wochen und Monaten des Chaos? John Emerson war US-Botschafter in Berlin während der Präsidentschaft von Barack Obama. Er ist Mitglied der Demokratischen Partei und ein Vertrauter von Joe Biden und dessen Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris. Mit ihm diskutieren wir über den denkbar knappen Ausgang der Wahl, die Ereignisse seit der Wahlnacht – und über seine Perspektive für die kommenden Tage und Wochen. Ist Joe Biden der Richtige, um die gespaltene Nation wieder in Kontakt zu bringen? Und was wird von Donald Trump übrig bleiben? Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

Om Podcasten

Warum kostet ein Kalb in Deutschland nur ein paar Euro? Kann Joe Biden die USA versöhnen? Und sind die Volksparteien noch zu retten? Am Ende der Woche sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag zwei Moderatoren, ein Gast und ein Geräusch. Im Wechsel hören Sie hier Ileana Grabitz, Politikchefin von ZEIT ONLINE und Marc Brost, Politikchef der ZEIT sowie Tina Hildebrandt, Chefkorrespondentin der ZEIT, und Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT.