Tisdagar Einfach mal Luppen

"Jetzt bloß nicht den Ballack machen!"

av Einfach mal Luppen | Publicerades 10/13/2020

Felix hat sich im Hotelzimmer eingeschlossen. Die vielen Umzugskisten, ständigen Handwerker, Vaterpflichten, Konditionstraining, Laktattest und Gassigehen: war alles ein bisschen viel für Felix in den letzten Wochen. Und so hat er daheim einfach ein kaputtes Internet vorgetäuscht, um mit uns in Ruhe Episode 12 aufzunehmen und sich mal wieder so richtig auszuschlafen. Bruder Toni kommt hingegen gerade von der letzten Besprechung mit Jogi Löw – vor dem Spiel gegen die Schweiz. Und ist wegen seines  100. Länderspiel-Jubiläums fast ein bisschen wehmütig. Die ganz großen Highlights ziehen nochmal an uns vorbei: der gewonnene WM-Pokal, neben Rührei und Marmeladenbrötchen auf dem Frühstückstisch. Die geheimnisvolle Plakette der brasilianischen Bundespolizei, die Toni vorm Brandenburger um den Hals baumelte. Und dann geht es plötzlich um Heiratsanträge bei muffigen Vanille-Zigarillos und Dosenbier. Um die ehrlichen Berufe, die Felix und Toni statt des Fußballerlebens gewählt hätten. Und es geht um einen geheimnisvollen Mann namens Schulle. Dies ist Episode 12 von "Einfach Mal Luppen".

Om Podcasten

Der eine wurde zum Fußballer des Jahres gekürt, ist Follower-Multimillionär und spielt bei Real Madrid. Der andere hat sich in Köpenick – beim Madrid Berlins – in die erste Liga gekickt. Toni und Felix Kroos wollen aber mehr: vor allem Kontakt halten. Die beiden Brüder besprechen in ihrem neuen, gemeinsamen Podcast alles, was sie bewegt: Den letzten Freistoß, Familien-Eskapaden im Schrebergarten, Begegnungen mit Robbie Williams, wie Cristiano Ronaldo wirklich ist und warum sich Angela Merkel bislang nicht getraut hat, Toni anzurufen. In “Einfach mal luppen” sind die Hörer*innen in der Telefonleitung der Kroos Brüder, die sich viel zu selten sehen – deshalb aber umso mehr zu sagen haben.