100 Frauen* - der Podcast über modernen Feminismus

#10 Dr. Katarina Barley // Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz // Feminismus in der Politik

av 100 Frauen* - der Podcast über modernen Feminismus | Publicerades 5/21/2019

Im Podcast "100 Frauen" interviewt Miriam Steckl Aktivistinnen über ihr Leben, modernen Feminismus und warum sie sich in Deutschland für Chancengleichheit einsetzten. Katarina Barley ist Europäerin durch und durch. 1968 in Köln geboren, hat sie einen britischen Vater und eine deutsche Mutter. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften trat sie als Rechtsanwältin in eine Hamburger Großkanzlei ein. Über den wissenschaftlichen Dienst im Landtag Rheinland-Pfalz wurde sie 2013 in den Bundestag gewählt. 2015 wurde sie Generalsekretärin des SPD, später Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und seit 2018 ist Katarina Barley Bundesministerin der Justiz und für den Verbraucherschutz. Seit 2019 will sie allerdings mehr für Europa wagen und tritt als Spitzenkandidatin für die SPD in der Europawahl am 26. Mai 2019 an. Im 100 Frauen Podcast erzählt Katarina Barley sowohl über ihre eigene feministische Gesichte und warum für sie das "Feministin sein" selbstverständlich ist. Katarina Barley erzählt von Selbstzweifel auf dem Weg in die Politik, von erlebten Geschlechterklischees und wie sie sich in verschiedensten Ämtern für mehr Gleichstellung eingesetzt hat und es immer noch tut. Auf bodenständige und sehr mutige Art präsentiert sie sich ebenfalls in ihren Ambitionen für Europa und gibt im Podcast sehr persönliche Einblicke in derzeitige Herausforderungen und Gedanken aus ihrem Leben. Ein sehr besonderes Interview zur 10. Folge des 100 Frauen Podcast!

Om Podcasten

Wie können wir gemeinsam eine feministische Zukunft gestalten? Welche gesellschaftspolitischen Veränderungen ergeben sich durch neue Technologien wie Künstliche Intelligenz? Wie können wir einen gesellschaftlichen Wandel zu einem diverseren und inklusiveren Miteinander vorantreiben? Im 100 Frauen* Podcast interviewt Designerin Miriam Steckl Aktivist*innen über Feminismus, Gender-Debatten und (queer-)feministische Zukunftsbilder. In den Gesprächen wird mit persönlichen Geschichten Mut gemacht, Stellung zu gesellschaftlichen Debatten rund um Gleichberechtigung bezogen und aufgezeigt, wie wir alle zu einer feministischen Zukunft beitragen können.