Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Podcast-Empfehlung: Der Zug der Seuche

av Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten | Publicerades 8/28/2020

Die Podcast-Serie "Der Zug der Seuche" gibt Aufschluss darüber, wie Länder unterschiedlich auf den Ausbruch reagiert haben. China stand in der Kritik dafür, zunächst die Anzeichen einer neuen Pandemie vertuscht zu haben. Später ging die Führung in Peking rigoros vor und konnte durch autoritäre Maßnahmen die Ausbreitung eindämmen. In Taiwan gelang die Eindämmung gut, weil die Behörden schnell reagierten. US-Präsident Trump verhinderte striktere Einschränkungen, was die Zahlen der Infizierten bis heute stark ansteigen lässt. Die deutschen Behörden ergriffen zahlreiche Maßnahmen, die Ausbreitung wurde gebremst. Aus acht Ländern haben Reporter*innen Material zusammengetragen, um nachzuzeichnen, welchen Verlauf Corona vom Ausbruch in Wuhan bis nach Deutschland genommen hat. Die NDR Info Autorin Lena Gürtler wählte als Protagonistin des Podcasts eine Chinesin, die seit 11 Jahren in Deutschland lebt und auch noch Familie in ihrer Heimat hat. Die Sprachlehrerin Ting macht den Zug der Seuche erfahrbar: Zunächst wütet Corona im Geburtsland der Chinesin und breitet sich immer weiter aus – bis nach Norddeutschland, wo Ting mit Mann und Kind lebt. Der fünfteilige NDR Info Podcast ist in der ARD Audiothek abrufbar. https://www.ardaudiothek.de/der-zug-der-seuche/79122528

Om Podcasten

Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt.