Scrolla ner för att komma till sidan

Neuordnungsverfahren der IT-Berufe – IT-Berufe-Podcast #163

Um das Neuordnungsverfahren der IT-Berufe geht es im Interview mit Silvio Kennecke und Jörg Ferrando in der einhundertdreiundsechzigsten Episode des IT-Berufe-Podcasts. Neuordnungsverfahren der IT-Berufe im Jahr 2020 * Wie sind eure Namen und wo arbeitet ihr? * Silvio Kennecke, 22 Jahre alt, Softwareentwickler für Webshops in Bremen. Bundessachverständiger im Neuordnungsverfahren der IT-Berufe. * Jörg Ferrando, „Berufemacher“ bei der IG Metall. Gewerkschaftssekretär im Ressort für Bildungs- und Qualifizierungs-Politik bei der IG Metall, hat das Verfahren als Koordinator auf Arbeitnehmerseite von Anfang an begleitet. Er organisiert den Prozess und führt die Verhandlungen mit den Arbeitgebern. Er hat bereits verschiedene Berufe umgesetzt. * Wie wird man mit 22 Jahren Sachverständiger? * Nicht die Berufsjahre zählen, sondern der Weitblick im eigenen Beruf und den Branchen. Über die Arbeit in der Gewerkschaft ist er zur Rolle gekommen. * Jörg hat Silvio „ausgesucht“. * Wie seid ihr zur Informatik bzw. Softwareentwicklung gekommen? * Silvio: Über die Eltern, die aus dem IT-Umfeld kommen. An der Oberschule hat er Informatikunterricht angeregt und sich selbst Übungsaufgaben ausgedacht. Dort ging es um Websites mit HTML usw. Dann hat er sich in der Bibliothek ein Buch über JavaScript ausgeliehen und einen ersten Einstieg in die Programmierung gefunden. Danach hat er dann PHP programmiert und auch Cross-Platform-Entwicklung gemacht. * Welche Ausbildung bzw. welches Studium habt ihr im Bereich der Informatik absolviert? * Silvio: Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung * Jörg: Hat mal PHP programmiert und kann ein bisschen SQL, aber er hat keine IT-Ausbildung. * Was ist deine Lieblingsprogrammiersprache und warum? * Silvio: PHP, Swift (aber er macht aktuel lzu wenig damit) * Wie kam es zur Neuordnung der IT-Berufe? Wer hat den Prozess „angestoßen“ und warum? * Es ging schon 2012 los. Jörg hat mit der Bitkom gesprochen aufgrund des „20. Geburtstages“ der IT-Berufe. * Zunächst waren es zähe Gespräche. Die Arbeitgeber wollten nicht zustimmen. Dafür gab es rückblickend gute Gründe. * Die IG Metall ging auf die Arbeitgeber zu. Das hat dann bis 2018 gedauert. * Wer sind „die“ Arbeitgeber? * Es gibt mehrere Arbeitgeberverbände mit einem Dachverband. Die DGB ist der Dachverband für die Gewerkschaften. * Wer hat bei dem Verfahren den Hut auf? * Die Spitzenorganisation KWB (Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung) und der DGB haben einen Antrag beim Wirtschaftsministerium gestellt mit Auftaktgespräch. * Das Wirtschaftsministerium hat dann eine Weisung an das BIBB herausgegeben und die Neuordnung gestartet. * Dann hat das BIBB Briefe mit der Bitte um Benennung von Sachverständigen verschickt. * Die „Berufemacher“ haben dann Sachverständige ausgesucht. * Das BIBB moderiert das Neuordnungsverfahren, letztlich verantwortlich ist aber das Ministerium. * Wer hat an der Neuordnung der IT-Berufe mitgewirkt und wie wurden diese Personen ausgesucht? * Die Berufemacher suchen die Sachverständigen aus. Dazu sind natürlich gute Kontakte in die betriebliche Praxis wichtig. * Wie war eure Rolle bei der Neuordnung und wie seid ihr dazu gekommen? * Jörg hat Silvio angesprochen. * Das BIBB hat zur ersten Sitzung eingeladen. Dort wurden alle ins Thema und den Prozess eingeführt. Wer hat welche Aufgaben?

Om Podcasten

Der Podcast für Auszubildende, Ausbilder und IHK-Prüfer in den IT-Berufen (Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung/Systemintegration/Daten- und Prozessanalyse/Digitale Vernetzung, IT-Systemelektroniker, Kaufmann für IT-Systemmanagement, Kaufmann für Digitalisierungsmanagement). Stefan Macke gibt Tipps für die Ausbildung, die IHK-Prüfungen und alles, was sonst noch mit den Berufsbildern zu tun hat. Aber auch für bereits ausgebildete Softwareentwickler/Programmierer/Administratoren und alle, die Interesse an der Softwareentwicklung oder IT haben, ist bestimmt etwas Interessantes dabei! https://it-berufe-podcast.de