Kasha Today

01 - Provodnica. Top-Managerin auf Schienen

av Kasha Today | Publicerades 1/4/2021

In unserer ersten Folge nehmen wir Euch gleich mit auf die (fast) längste Reise, die Russland zu bieten hat: Zusammen mit Irina Anatolievna reisen wir im Platzkart-Waggon von Vladivostok am Pazifik in die Hauptstadt Moskau. Was bedeutet im größten Land der Erde eigentlich "nah"? Wie lebt es sich so 10 Tage im Zug? Reicht das mitgebrachte Essen? Barbara und Jürg geben außerdem Lifehacks, wie man sich bei Grenzübertritten zu verhalten hat, welche Betten eher die falsche Wahl sind und welche kulturellen Codes jede Zugreisende in Russland unbedingt kennen sollte.  *Provodnica = Zugbegleiterin. Kümmert sich um die Gäste im Schlafwagen, gibt Bettwäsche und Teegläser aus, hat ein offenes Ohr und immer die An- und Abfahrtszeiten im Blick.  *Platzkart = 3. Klasse in russischen Zügen, Schlafwagen im offenen Großraum-Stil mit 4 Betten als Abteil und zwei an der Seite.  Kasha Today ist Teil des Projektes CETKA des ZK/U Berlin, gefördert durch das Auswärtige Amt. 

Om Podcasten

Kasha* Today ist der andere Blick auf Russland: Nicht nach Moskau und in den Kreml schauen wir. Sondern in die Kochtöpfe der Mensen, in Zugabteile, Wohnheimszimmer und Bücherschränke. Wir graben in Erinnerungen, erforschen Alltagsphänomene und treffen Menschen in Städten, Dörfern und dazwischen. Wir klären über das auf, was ihr über Russland nicht gewusst, nie verstanden oder auch nur geahnt habt. Poechali! *Kasha = traditionell als Frühstück zubereiteter Brei aus Hirse, Grieß, Hafer oder Buchweizen. Initiiert vom ZK/U, moderiert von Barbara Anna Bernsmeier und Jürg Andreas Meister.