Tellerrand und Dosenbier

#7 Angebot und Arschkarte

av Tellerrand und Dosenbier | Publicerades 4/9/2021

Zusammenfassung: Ein aufregender Einkauf schickt uns auf eine entspannte Reise zu interessanten Perspektiven. Was ich will und was ich muss, naja der Markt wird's schon regeln - oder eben nicht.  Bei einem Bruderkuss werfen wir einen Blick auf unsere Welt als Verbraucher und stellen fest, dass die Entscheidung nicht immer so leicht ist. Im "Und-Nu?" wird klar, dass Politik omnipräsent ist und dass die Fähigkeit zur Reflexion wahnsinnig wichtig ist. P.S. Bei all der Pöbelei und Selbsterkenntnis darf der Spaß und das Augenzwinkern nicht fehlen - Also, ist nicht bös' gemeint. Tschö! Kapitel: 1.     00:00:00 - Begrüßung / Anmerkung & Einleitung 2.     00:03:35 - Geschichte 3.     00:06:30 - Pöbeln 4.     00:09:04 - P.: Werbung 5.     00:13:24 - P.: Verpackung und Inhalt 6.     00:15:57 - P.: Verbraucherschutz 7.     00:20:28 - Und-Nu? 8.     00:23:24 - Abschluss und Tschö!   Shownotes: Intro-Musik: "I don't wanna know" von www.frametraxx.de Links zu den Quellen: Verarbeitetes Fleisch und Krebs, die WHO sagt: - Besser Gesund Leben WHO: Verarbeitetes Fleisch krebserregend? | Verbraucherzentrale.de Wie ehrlich muss Werbung für Lebensmittel sein? | Küchenfreundin Isi (kuechenfreundin.at) Repräsentativitätsheuristik – Wikipedia Halo-Effekt – Wikipedia BMJV | Stiftung Warentest Kontakt: Bei Fragen, Anregungen, Kritik/Lob oder um auf dem Laufenden zu bleiben: Tellerrand & Dosenbier bei Instagram: Tellerrand & Dosenbier (@tellerrand_und_dosenbier) • Instagram-Fotos und -Videos Tellerrand & Dosenbier bei Facebook: Tellerrand und Dosenbier | Facebook Tellerrand & Dosenbier E-Mail: Tellerrand-und-dosenbier@gmx.de

Om Podcasten

Tellerrand und Dosenbier ist ein humoristischer Podcast, bei dem es um Spaß, Perspektivwechsel und ein bisschen Pöbeln geht. Ach ja und um Bier. Hier gibt es einmal die Woche Geschichten aus dem Leben, diese werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet - mit dem Ziel der Selbsterkenntnis ein wenig näher zu kommen. Ganz wichtig ist, es darf gepöbelt werden, aber natürlich nur solange wir den Menschen nicht aus den Augen verlieren. Prost! Euer Martin | Podcast-Host und Herausgeber von Tellerrand und Dosenbier