Måndagar Wollmilchcast

#129 – Rebecca: Ben Wheatley und Alfred Hitchcock in Manderley

av Wollmilchcast | Publicerades 10/26/2020

Nach High-Rise und Free Fire verfilmt Ben Wheatley Daphne Du Mauriers Bestseller Rebecca. Der neue Netflix-Film mit Lily James und Armie Hammer tritt damit in die Fußstapfen von Alfred Hitchcocks Oscar-Abräumer aus dem Jahr 1940. Im Podcast vergleichen wir die beiden Rebecca-Verfilmungen, finden interessante Unterschiede und gemeinsame Schwächen. Viel Spaß! Shownotes: * Rebecca (2020) von Ben Wheatley und Rebecca (1940) von Alfred Hitchcock im Vergleich (Spoiler!) * Wesentliche Unterschiede; Maxim de Winter, der ewige Creep; wie viel Ben Wheatley ist in Rebecca erkennbar und wirkt sein Film in irgendeiner Hinsicht zeitgemäß(er)? Lichtsetzung im schwarz-weißen Original und Farbgebung in der bunten Neuverfilmung; Manderley. Schreibt euer Feedback und Vorschläge für den Podcast an: feedback[ät]wollmilchcast[punkt]de Matthias‘ Blog: Das Filmfeuilleton.de Jennys Blog: the-gaffer.de Der Wollmilchcast bei Twitter: @Beeeblebrox + @gafferlein. Intro und Outro: Kai Engel – Slum Canto (aus dem Album Sustains) Nutzung im Rahmen der CC BY 4.0-Lizenz. (https://www.kai-engel.com/) Produktion: Jenny Jecke & Matthias Hopf

Om Podcasten

Wir, Matthias Hopf und Jenny Jecke, sind Filmredakteure und im Wollmilchcast leben wir unsere Leidenschaft/Fetisch/Manie abseits der Arbeit aus. Dabei sprechen wir am Anfang stets über einen aktuellen Kinostart, der en detail auseinander genommen wird, gern mit Spoilern. Danach wird jede Aktualität aus dem Fenster geworfen. Dann diskutieren wir in Kurzbesprechungen soeben gesehene Filme, unabhängig von Genre, Land oder Epoche. In Spezial-Episoden konzentrieren wir uns hingegen ganz auf das Werk eines Regisseurs oder eines Franchises. Viel Spaß beim Zuhören!